25-jähriges Firmenjubiläum

Jubiläum

25 Jahre Wirtschaftsbetriebe der Stadt Unna GmbH.
Der Rat der Kreisstadt Unna hat Ende 1991 die Gründung der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Unna GmbH (WBU), einer 100%-igen Tochter der Kreisstadt Unna, beschlossen. Deshalb feierte die WBU im März 2017 ihr 25-jähriges Bestehen.
Neben ihrer Funktion als Holding-Mutter im Konzern Kreisstadt Unna hält das kommunale Unternehmen diverse Beteiligungen (z.B. 76 % an der Stadtwerke Unna GmbH) und ist im Stadtgebiet für den Betrieb von Parkhäusern, Sporteinrichtungen und verschiedenen Immobilien zuständig.
Aufgrund der vielfältigen Geschäftsfelder im Bereich der Daseinsvorsorge ist die WBU mit ihren Tochtergesellschaften als Erbringer vielfältiger Dienstleistungen ein wesentlicher Bestandteil des öffentlichen Lebens in der Kreisstadt Unna.
Als Innovationsmotor in der kommunalen Wirtschaft und Infrastruktur setzt die WBU mit ihren Beteiligungsgesellschaften Zeichen. So wurde zum Beispiel im Unnaer Süden eine Gewerbefläche für die Ansiedlung von Unternehmen erschlossen, auf der in den letzten 25 Jahren rund 1.500 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden.

2. Bauabschnitt auf der Tiefgarage am Bahnhof / Neubau einer Hochgarage

Planungsfreigabe

Der Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe der Stadt GmbH hat mit der Planungsfreigabe für den zweiten Bauabschnitt auf der Tiefgarage am Bahnhof sowie dem Neubau einer Hochgarage im Bereich des Busbahnhofes befasst.

Der Planungsprozess auf der Tiefgarage ist auf eine hohe Nachfrage nach zentral gelegenen Büroräumen zurückzuführen. Darüber hinaus besteht Parkraumbedarf im innerstädtischen Bereich, ausgelöst durch die neu zu schaffenden Büroflächen auf der Tiefgarage und das innerstädtische Parkraumbewirtschaftungskonzept. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist die Tiefgarage am Bahnhof durch Arbeitszeit- und Dauerparker zu rund 80% ausgelastet.

Die Planung der zwei Projekte soll in enger Abstimmung mit der Kreisstadt Unna erfolgen. Diesbezüglich wurde von der Kreisstadt Unna ein Wettbewerb initiiert, um die Neubauten architektonisch bestmöglich in die bestehende Gebäudestruktur einzugliedern. Dabei war insbesondere der preisgekrönte Busbahnhof zu berücksichtigen.

"Die Wirtschaftsbetriebe stellen sich den bedarfsgerechten Anforderungen des Marktes und werden attraktive Büroräume und Parkmöglichkeiten in zentralster Lage der Stadt anbieten", so der Geschäftsführer Karl-Gustav Mölle.

Wirtschaftsförderung

Der Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Unna GmbH (WBU) hat in seiner Sitzung am 07.12.2015 die Geschäftsführung beauftragt, die Wirtschaftsförderungsaktivitäten auszuweiten und die hierfür erforderlichen Ressourcen bereitzustellen.

Damit soll die bisherige gute kooperative Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH (WFG) und der Kreisstadt Unna ausgebaut werden.